Einzelsitzung beim Schamanen

e_136neu

Ich hab mich getraut,

ich war beim Schamanen. Wie klingt das für euch? Spannend? Aufregend? Beängstigend? Schräg? Esoquatschig? Also ganz ehrlich, aufgeregt war ich schon, außerdem ist es ja bei solchen Sitzungen von Nöten wieder mal seine Schwierigkeiten auf den Tisch zu packen.

Noch dazu ist es wieder mal ein Erstes Mal 😉. Ich war mal bei einem Schamanentreff in der Steiermark und hab beeindruckende Schamanenbücher gelesen („Taguari“ von Angelika Selina Braun und „Das geheime Wissen der Schamanen“ von Alberto Viloldo), war aber nie bei einer Einzelsitzung. Grad letzteres Buch hat mich dann doch dazu „gedrängt“ mal hinzugehen. Von Schwüren, Flüchen und Seelenbesetzungen ist dort die Rede. Und dies wird auch anschaulich und glaubhaft erklärt.

Daher: Der Schamane wird mir helfen. Bei meinen kleinen gesundheitlichen Problemchen, und bei den größeren psychischen Problemen 😉 da bin ich sicher.

So da steh ich dann vor dem schönen Häuschen im Salzburger Seenland und läute. Ein bebrillter graugebarteter, aber relativ junger Mann schaut beim Fenster raus und meint in pinzgauerischen Akzent ich soll doch schon mal reingehn und es mir gemütlich auf dem weißen Sitz machen.

Vorsichtig geh ich rein und steh unerwartet direkt drinnen in der kleinen sagen wir „Höhle“.  Am Boden eine Matratze mit Animalprint-decke… überhaupt viel Animalprint. Sehr viele Statuen, Steine Federn, Bücher, aber warm, gemütlich. Musik lief bereits und rechts im Raum ein weißer „Hocker“ auf dem ich wohl Platz nehmen darf.

Dann geht’s auch bald los mit dem „Vorgespräch“. „Warum ich hier bin?“ Was sind meine Themen?  Wie empfand ich meine Eltern in der Kindheit? Schwierige Phasen im Leben?  Als Hauptthema gab ich wieder mal meine „Energielosigkeit“ an, die mich ja trotz vielerlei Antriebsversuche noch immer teils begleitet.

Nach dem interessanten Gespräch, auch mit allgemeinen Erklärungen über den Übergang in die 5. Dimension, den Maya-Kalender und unsere zu tragenden Rucksäcke (Hauptteil aus vielen vergangenen Leben), über Seelen und dass Babies und Tiere die sehr wohl wahrnehmen können nur wir nicht und über Elfen und Gnome (sorry lieber Johannes, hier musst i mi zamreißn nicht zu lachen, nicht weil ich das für unmöglich halte, sondern mehr weil es halt lustig für uns klingt).

Nach dem Gespräch durfte ich mit der linken Hand zwei Karten ziehen:

Krafttierkarte Wolf. (Ich soll die Führung annehmen  für eine größere Gruppe (was ich? Das absolute Gegenteil eines Alphatierchens?) und mich klar und deutlich ausdrücken).

Die zweite Karte „Die Mutter der Luft“ (Masken fallenlassen, meinen Platz im Leben einzunehmen und nochmal mich klar auszudrücken).

Ok dann gings zugedeckt auf die Matratze….

Ich hab beim Hinlegen zu ihm noch gemeint, ob er eh schaut obs irgendwelche Fremdanhaftungen bei mir gibt? Und er fragte ob ich eine Vermutung hätte? Nein eigentlich nicht.. aber eben darüber gelesen und ja vielleicht doch.. mein Energiemangel halt. Und der Schamane: „Ja er schaut natürlich genauer, aber er hat da schon was gesehen“.- Hui. Ich soll nun meine Augen schließen und bei mir bleiben.

Dann geht’s los, Schamanen schaffen immer erst einen „Heiligen Raum“ (Dieser ist geschützt und die „Spirits“ haben besser Zugang) indem sie die 4 Himmelsrichtungen und die dazugehörigen Kraft-tiere sowie Mutter Erde und Vater Sonne rufen. Dann werden noch Helfer, Engel und meine Ahnen gerufen, die alle unterstützend zur Seite stehen. Die Anrufungen wurden unterstützt durch Gesänge und diverse Instrumente (Trommeln, Pfeifen) die auch das ganze Ritual lang immer wieder eingesetzt werden.

Weiter geht’s mit Gedankenreise: Mich verbinden mit Mutter Erde, Wurzeln wachsen lassen, tief gehen und Bäuchlings ins Moos fallen lassen. So werde ich zu vergangenen schwierigen Situationen im Leben geführt, beginnend mit der zeitlich am nähsten zu länger zurückliegenden. Jede der Situationen/ Emotionen soll ich nochmal spüren und die negativen Gefühle dann ins Moos abgeben.

Dann hatten mich aber meine körperlichen „Empfindungen“ so im Griff dass ich den Rest dieser Reise schwer folgen konnten. Meine Hände, Arme kribbelten so stark, dann auch die Beine (Auswirkungen der Trommel?) Oder hat er da überhaupt getrommelt? Ich hab sie doch gehört, aber ich hab auch trotz geschlossene Augen eine Bewegung seiner Hände im Kopf… Schatten davon…???

Dann war da dieser unglaublich starke Sog unter der Brust, soooo extrem stark körperlich fühlbar und trotzdem schwer beschreibbar… nicht wirklich ein Schmerz, aber so ein Druck/ Sog und so stark. und auch über einen längeren Zeitraum… gefühlt sicher 15 Minuten sehr intensiv.

Ich suche immer nach Greifbaren, was was man sich nicht nur einbilden kann. Hiermit hatte ich das. Der Schamane ist zu diesem Zeitpunkt (zumindest mein Gefühl) über mir gestanden und hat mich mit Sicherheit nicht körperlich berührt. So für mich ist das der Beweis, dass es einen Energiekörper/ Seele, was auch immer es war, gibt. Daran werde ich seit diesem 22.12.17 sicher nicht mehr zweifeln.

Ich glaub wir waren dann schon ziemlich weit zurück in der Reise bei der Kindheit, als er meinte ich soll zu meinen Bereich des Solarplexus (unter der Brust) hinspüren. Und ich musste fast lachen und meinte, da bin ich doch schon die ganze Zeit wie kann ich diesen intensiven Druck/ Sog whatever nicht spüren?!

Später sollt ich mein Herz spüren/ fühlen was viel schwerer fiel (hab/ hatte ich mein Herz verschlossen?). irgendwann bei der Reise zu meinem inneren Kind sollte ich singen, immer und immer wieder das Kinderlied dass mir als erstes kam. (und das soll ich auch zuhause machen und mir den Text nochmal anschaun, was sich dahinter verbergen könnte).

Blöderweise ist das Lied dass mir als erstes in den Sinn kam ein Weihnachtslied dass ich gar nicht so mag ;). Aber da muss i durch.

Wie gings weiter? Ach ja eine Reise in meine eigene Schwangerschaft. Ich sollt mir vorstellen wie ich da als Embryo herumschwamm. Was mir ehrlich gesagt recht schwer fiel. Was ich da sehe, was ich da fühle. Hmmm? Irgendwann nahm ich dann doch was    wahr, oder war es ein Gefühl, dass der Schamane das hören will?

Ich fragte: „Da ist noch was?“ Und Johannes: „Ja!“ Und ich: „Noch ein Lebewesen?“ Und er „Ja!“ Er fragte: „Lebt es noch?“ Mein Gefühl/ Gespür meinte: „Es ist tot.“ Und die Tränen überkamen mich. Geschlecht und Name war schnell genannt. Und der Schamane klärte mich auf. Nach 6 Wochen im Mutterleib ist der Embryo beseelt und mein Zwillingsbruder hat nur 9 Wochen im Mutterleib gelebt. Also wir hatten 3 Wochen gemeinsam. Und fühlten uns natürlich sehr verbunden. Und haben uns abgöttisch geliebt, wie das so ist mit Zwillingen. Sowas passiert in gar nicht so wenigen Schwangerschaften. (10 – 30 % angeblich). Ich musste zusehen wie er stirbt und konnte nichts tun. Angeblich eine der schwersten Dinge die sich eine Seele aussuchen kann… solch frühen tiefen Schmerz.

Daher oder warum auch immer hab ich Seelenanteile vom Zwilling festgehalten in meinem Geistkörper. Und das nahm mir die ganze Kraft und die Energie… das Festhalten. Und auch das meine Beziehungen eher immer schwierig verliefen hat damit zu tun, weil eben er meine „große Liebe“ war und ich Sehnsucht unbewusst nach ihm hatte.

Ich habe dann meinem Zwilling gedankt, für alle Erfahrungen schlechte und gute in diesem und vorangegangenen Leben und ihn mit Hilfe seiner Engel zur Regenbogenbrücke wieder „gehen lassen“. Da hat der Schamane auch dann was aus meinem Herzbereich gesaugt? Ich weiß es nicht genau. Vielleicht war es das was er mir im Säckchen mitgab und ich noch dieses Wochenende in einen großen Fluss verabschieden sollte?!

Den Rest der Sitzung konnte ich dann entspannen, mit allen möglichen Dingen wurde ganz sorgfältig alles gereinigt wurde bei mir, die Chakras wohl und der ganze Energiekörper. Ganz angenehm empfand ich die Dusche mit dem „Regenmacher“ der mir von Augen, Nase Mund meinen ganzen Körper und Geist reinwusch. Auch spürte ich dass alles mit Rauch und Federn gereinigt wurde.

Vorm Ende spielte er noch ein Saiteninstrument das auf meinem Bauch lag, wars ein Monochord? Und erst in dem Moment spürte er weiter, dass diese Seele die damals mein Zwilling war jetzt mein Sohn ist. Und das würde vieles erklären, dass ich ihn nicht leiden sehen kann. Dass ich ihn manchmal auf einen Thron stelle. Angeblich weil ich mich unbewusst schuldig fühle Teile seiner Seele festgehalten zu haben. Es wird sich nun auch viel bei ihm tun, da er wieder „vollständig“ ist. Und bei mir sowieso da ich endlich nach 37 Jahren in meinem Körper wieder allein Hause, wie es sein solle.

Als ich die Augen öffnete waren 3,5 sehr intensive Stunden vergangen- hui. Ich bekam noch dieses Säckchen mit, die Aufgaben mich um mein inneres Kind zu kümmern und ein spezielles Kraut mit dem ich mich baldigstmöglich inkl. Kopfwaschung baden (reinwaschen) sollte.

Die 2 Tage danach waren einfach ein Wahnsinn, unglaublich energievoll. Ich konnte Bäume ausreissen, Torte backen, Keller misten, Kasten zusammenräumen, Blumenkisterl leeren, aufwändig kochen, Packerl einpacken, lesen, mit Tobi blödeln und in die Stadt und das alles von 5:00 früh bis nach 22:30, wo ich doch sonst um 9 ins Bett geh und gefühlt gar nix geschafft hab. Ja das war echt Wahnsinn. Außerdem hatte ich diese Tage gar kein Bedürfnis mich mit Handy, TV, Schoko oder was auch immer abzulenken, ich war so in Liebe bei mir. Ich fühlte mich auch so unglaublich frei, besonders im Brust Bereich, als ob ich endlich wieder richtig frei atmen könnte.

Leider war dann der Weihnachtsabend mit Familie (oder natürlich zum Glück) und es gelang mir nicht ganz bei mir zu bleiben.

Viele Frage, Zweifel, Ideen kamen daher im Nachhinein auf, aber ich sollte wohl mal aufhören zu suchen, wirken und arbeiten lassen, vertrauen, uns Zeit geben und bei mir bleiben.

Hinzuzufügen ist noch das der Schamane zwar die nicht zu mir gehörigen Seelenanteile wegnehmen kann. Aber ich hab mir das ja alles mal im Lebensplan ausgesucht…und hoffentlich schon genug Lehren daraus gelernt. Das heißt ich sollte aufpassen wenn die Sehnsucht wieder kommt- bewusst bleiben und auf das innere Kind schaun… sonst kann ich mir natürlich wieder was anziehen.

Ich danke hiermit dem liebevollen Johannes Geisler genannt auch der Herzens-Schamane  und den Spirits für ihre Zeit und Arbeit. Und euch frage ich: War schon jemand von euch beim Schamanen, andere Erfahrungen würden mich sehr interessieren!

 

Advertisements

Depressive Verstimmung

bae2f64e.maaaa

Ist euch aufgefallen wie die Menschen oft in diesen Jahreszeiten dreinschaun… griesgrämig sagt man auf deutsch, grantln sagt man bei uns. Kaum ist es grauer, kälter und oh um Gottes Willen vielleicht nieselt es auch noch, gehen die Mundwinkel nach unten. Besonders spannend in der Früh zu beobachten, im Morgenstau (den ich oft durch Radfahren ausweiche) kann man gut in andre Autos blicken ;). Schaut mal und achtet drauf.

Ich versuche dann absichtlich zu lächeln, auch wenn mir nicht immer die Stimmung danach ist. Manchmal ernte ich Verwunderung (wie kann die nur Lächeln bei dem Sauwetter) aber oft kommt auch ein verlegenes Lächeln zurück. Es steckt an… bitte probieren.

So jetzt aber zurück zum eigentlichen und leider etwas ernsteren Thema. Depression. Ja ich kenn es. Manchmal kommt es mir vor als träge ich den ganzen Weltschmerz in mir. Schwarz und schwärzer. Ich hatte eine Zeit am Beginn meiner Schwangerschaft in der ich tagelang nur heulend rumlag. Ansonsten kenn ich es auch, zum Glück aber nur zeitweise, hormonell bedingt und was ich glaube auch durch Vitaminmangel. Die Psyche kann ich nicht ganz ausschließen, die wird schon auch mit einwirken.

Zum Beispiel hab ich da den einen Tag eine Woche vor der Regel. Da ist die Welt einfach nur grau, ich trau mir gar nichts zu, die Arbeit, der Sohn, der Zahnarzttermin, die neugierige Nachbarin, die mir zu blöd schaut ;)…. alles wird zur Hölle und rührt mich zu Tränen an diesem Tag. Zum Glück bin ich irgendwann nach einigen Jahren Leid, draufgekommen, dass es genau dieser Tag ist, nun kann ich ihn gelassen annehmen. Vor allem, weil ich weiß. dass er wieder geht… Ich merke sofort wann dieser Tag ist, auch wenn ich meinen Zyklus-kalender nicht im Kopf habe.

Und das schrägste, auch meine Schwester oder mein Sohn merken es sofort 😉 Da kommt dann „Mama kriegst du wieder die Regel?“ und ich in einem sehr grantigen Ton „Na i krieg sicher nit di Regel!!!“ 😉

Zusätzlich kenn ich eine ganz massive Traurigkeit, die mich an manchen Morgenstunden quält, und die von nichts herzurühren scheint. Grundlos aber sehr sehr tief…. Vieles hab ich schon versucht sie zu verscheuchen…

Mein erster Versuch war vor Jahren ein praktischer Arzt, omg in meinem Fall ein Fehler. Er meinte nur zu meiner Unlust, Traurigkeit und Trägheit, ich solle den Schweinehund überwinden und was tun… Ja sicher immer gut rausgehen… aber hallo???? Er hat nicht mal mein Blut angeschaut. Ein paar Monate später hat er es doch kontrolliert wegen eines bösen Hustens, der nicht wegwollte und siehe da, mein Eisen, rote Blutkörperchen viel zu niedrig. Kein Wunder also die Traurigkeit.

Mein Osteopath konnte mir ein paar Jahre später auch a bisserl helfen, ja ein Osteopath heilt nicht nur Körper… Ich kanns nicht mehr genau sagen wo oder was er das gemacht hat, aber einen Tag drauf war ich ganz high vor Freude. Angehalten hats leider nicht ewig, aber er hat mir noch den Tipp der Feueratmung (Kapalapati) in der Früh bei offenen Fenster mitgegeben.

Meine wunderbare asiatische ganzheitliche Ärztin, bei der war ich letztes Jahr zum ersten Mal, die schaut sich einen Tropfen Blut aus dem Finger mit der Dunkelfeldmikroskopie an. Hier kann man die einzelnen Blutteilchen, Plasma und was es sonst noch so gibt. schwimmen sehn und auch daraus lesen was nicht passt… Beim ersten Mal passten die roten Blutkörperchen nicht, viel zu wenig, also wieder mal Eisen. Beim 2. Termin schwamm ein Spermium-ähnliches Teil in meinem Blut herum, ein böööses Bakterium .. und die einzelnen Teilchen klebten zusammen (Candita-pilz und Übersäuerung). Wurde behandelt ich nahm endlich (nach über 12 Jahren Untergewicht) wieder 2, 3 kg zu, juchuuu und die Stimmung verbesserte sich damit. Nachkontrolliert hab ichs noch nicht..

Was mir jetzt momentan wirklich wirklich hilft und wo ich zum ersten Mal richtig viel merke ist ein pflanzliches Mittel, die Sango-Meereskoralle in Kapselform. Sie hat das perfekte Verhältnis von Calcium und Magnesium, ja auch Eisen und 70 weitere Mineralstoffe und Spurenelemente. Ich hatte auch Magnesiummangel was ich an meinen Lidzuckungen gemerkt habe.

Was ich mit meinem ganzen Blabla sagen will ist dass Depressionen nicht nur psychischer Natur sind, dass es nicht peinlich ist, weil fast jeder mal betroffen ist und dass man was machen kann und soll. Wir sind es nicht nur uns schuldig auch unseren Kindern, Kindeskindern, Kollegen, Ahnen und allein Lebewesen der Welt! Ja. Punkt.

Bei mir ist es schon viel weniger geworden aber ich bleib dran. Ich möchte vermehrt auf meine Nahrung achten, somit auch auf die Verdauung… der Darm spielt hier eine sehr wichtige Rolle. Ich möchte auch mal ein größeres Blutbild machen. Leider sind beim Blutbild der Standart-Gesunden-untersuchung leider keine Vitaminmängel feststellbar.

Neben Eisen und Magnesium, B12 ist auch Vitamin D (das Sonnenvitamin) bei uns ein wichtiger Faktor bei Depressionen. Viel rausgehen hilft deswegen auch, gerade jetzt… Sich erden. Handy auch mal weg. Yoga. Qi Gong. Ätherische Öle wie Orange oder Zitrone. Johanniskrauttee. Popcorn hab ich auch mal gelesen. Und sich schützen lernen vor Fremdenergien, Räuchern. Bewegung.  Freunde. Reden. Schreiben. Atmen. Entspannen. Schultern zurück. Aufrechte Haltung. Und unbedingt auf dich schauen. Nicht vergessen Musik und Tanzen 😉

Der Artikel wird viel zu lang… eigentlich handeln ja alle meine einzelnen Blogartikel davon 🙂

Hast du eine Idee dazu? Fragen? Ein Mittelchen das man nicht gleich auf Google findet? Ich freu mich über eure Kommentare!

Trommeln

447d500f.m

Seit Frühjahr dieses Jahres bin ich dank meiner lustigen, sehr unternehmungsfreudigen Freundin in einer Trommelgruppe dabei. Sie wollt nicht alleine und bat mich mit zu diesem Probe-trommeln zu gehen… ja klar schnuppern… why not?!

Seitdem bin i drin. Ein weiterer abendlicher Fix-Termin neben dem Yoga.

Ein weiterer Abend mit leerem Kopf, kein Gedankenkarussell. Das funktioniert sogar noch besser als bei der Meditation nach dem Yoga. Wir sind in eine leicht fortgeschrittene Truppe aufgenommen worden, daher wars von Anfang an sehr zum konzentrieren. Da hat im Kopf nix anderes Platz.  Und wennst dann einen Rhythmus schon besser spielen kannst, dann fährt er ins Blut, du spürst nur Afro und Latin…. es vibriert der ganzen Körper… Körper und Kopf sind der Rhythmus. 

Mit den lieben Leuten in der Truppe haben wir uns schnell angefreundet, hin und wieder kommt wer Neuer dazu. Man hilft sich gegenseitig und zwinkert sich zu, wenn mal was nicht so klappt. Lustig ist es immer, auch wenn unserer Lehrer uns schon immer motiviert zu lernen und dahinterzubleiben… also es nicht als Kaffeklatsch zu sehen 😉

Er möchte uns gern irgendwann so weit haben, dass wir in der Auftrittsgruppe mitspielen. Der Gedanke daran gefällt mir sehr auf der einen Seite, noch mehr nach außen zu gehen, mich zu zeigen. Auf der andren Seite kommt da natürlich Angst hoch und einfach ist es für mich nicht, mir die diversen Rhythmen zu merken, sowie die Breaks… puhhh.

Aber wer weiß, ein kleiner Miniauftritt bei einer Kollegin zu Hause Ende November ist schon geplant… auf das proben wir hinAlso anfangs dürfen wir oft stehen bzw. in die 4-4tel Takt Schritte gehen, dann sprechen wir einen Rhythmus ( z.B.: Ta ke ti na Ta ke ti na Ta ke ti na ta) während der Schritte und klatschen dazu… so festig sich der Rhythmus leichter in unseren schönen Köpfen. Und anscheinend ist dieses Taketina kein Hirngespinst von unserem Lehrer 😉 , ich hab soeben sogar einen Wikipedia Eintrag   https://de.wikipedia.org/wiki/Taketina gefunden, hier steht:

 

TaKeTiNa ist ein musikalischer Gruppenprozess, mit dem die Teilnehmer Rhythmusgefühl entwickeln können. Dieses Konzept wurde von dem österreichischen Musiker und Autor Reinhard Flatischler seit den 1970er Jahren entwickelt. Flatischler geht davon aus, dass jeder Mensch eine rhythmische Begabung besitzt, zu der ihm mittels der TaKeTiNa-Rhythmuspädagogik Zugang vermittelt werden kann. Er versteht rhythmisches Lernen als menschliches Lernen.

Auf jeden Fall haben wir auch selber erfahren, wie uns diese Technik hilft beim Trommeln im Rhythmus zu bleiben. Oft sprechen wir auch während des Trommelns mit. Und gehen die Schritte, wenn wir grad an einem anderen Instrument als auf der Djembe spielen.
Nach diesen Grundübungen dürfen wir meist alle an die Djemben. Entweder werden wir jetzt an einen Rhythmus herangeführt oder wir üben noch an den Schlagtechniken.  An der Djembe gibt es 4 Schlagtechniken, den Bass (in der Mitte der Trommel), der Slap, der Open (verschiedene Techniken am Rand) und der Tip (wo nur angetipt wird um trotzdem im „hand to hand“ zu bleiben (abwechselnd linke und rechte Hand).
Die Djembe am Bild hab ich als junges Mädchen von meinem mittlerweile „Engel-Papa“ bekommen und ist a wunderschöne Erinnerung. Endlich nutze ich sie wieder. Eigentlich wär a größere, so wie im Proberaum besser zum Üben 😉
Nach den Übungen bauen wir auf…
Die Basstrommeln, die im Stehen gespielt werden, die Glocken, Tambourin, manchmal ist noch a Conga mit dabei. Dann wird’s erst richtig lustig, herausfordernd und laut 😊. Natürlich wird am Bass und der Glocke wieder ein andrer Rhythmus gespielt und so startet das gemeinsame Spielen. Herausfordernd auch deswegen, weils natürlich zusammenpassen sollte und außerdem gibt es bei jedem Stück „Breaks“, die wir nach Pfiffen und Handbewegungen des Lehrers einbauen um das Stück aufzulockern.
Nach diesem Abend (oft dauerts länger als geplant ;)) falle ich todmüde aber glücklich ins Bett!!!
Am Trommeln fasziniert mich die Musik, der Rhythmus, das gemeinsam Spielen, die Energie, die Vibrationen im Körper. Das nicht im Kopf sein. Es ist auch so ein Ur-Rythmus irgendwie – ein Gefühl mit den Urahnen in Verbindung zu treten… Eins mit allem sein.
Und ich sehs grad für mich als positiv aus mir raus zu müssen. Beim Trommeln ist es eher kontra
produktiv das kleine schüchterne Mäuschen zu spielen. Ich bin auch die, der manchmal gesagt wird, dass die Trommel das schon aushält, wenn ich mal drauf hau ;)… ja ja das draufhaun….
Tja so lerne ich auch mal laut zu sein und in dem Sinne wünsch ich euch noch einen rhythmischen Tag.
Achso hier noch ein Link meiner Trommelschule: http://www.rhythmpoint.at/

Tiroler Zahlenrad

309cb4db.m

Im Februar war ich mit meinen Mädls in Lissabon und eine hatte das Tiroler-Zahlenrad Buch dabei. An einem Abend, frisch geduscht im neu erstandenen Pyjama und die Füße müde vom Stadtbesichtigen machten wir es uns im Bett gemütlich und begannen das Buch zu studieren. Wir analysierten Geburtszahlen von Familie, Freundinnen und Partnern, kommentierten, kicherten und hatten einfach einen feinen Abend. Eine lustiges Herbstabendspielchen und mehr oder willst du mal nachschauen wie gut dein Flirt zu dir passt?  Meiner Meinung nach passt das oft besser als die Sternzeichen-Analyse, aber probiert es doch mal selbst.

Das Tiroler Zahlenrad wurde von den Tiroler Bauern jahrhundertelang mündlich überliefert und lange gab es keine Aufzeichnungen darüber. Es half und hilft den Leuten dort Familienstrukturen, Probleme, Aufgaben und Charaktere ihrer Mitmenschen verblüffend genau zu analysieren. Und das könnt ihr jetzt auch versuchen.

Ich versuche es euch in Kurzform zu erklären, ist eigentlich ganz easy.

Am besten ihr fangt mit eurem eigenen Geburtstag an.

Meiner ist der 14.04.1980 (Der 0er vor dem Tag, bzw. Monat wird nicht mitgerechnet, auch nicht das Jahrtausend und Jahrhundert (19).

Das heißt meine Zahlen sind 1, 4, 4, 8, 0. Jetzt könnt ihr oben im Bild schauen, meine Zahlen sind recht ausgewogen, im Westen hab ich 2 Zahlen, also ist der stärker bei mir und der Süden fehlt mir als einziges.

Spannend, weil ich schon oft darüber nachgedacht habe warum mir das Feuer fehlt, der Ehrgeiz, Energie! Scheinbar hilft es mir jetzt die Farbe des Südens bei/ an mir zu tragen, ROT, ich habe mein neues Handycover in rot gekauft, lackiere mir die Nägel in dieser Farbe, trage rote Wäsche oder Kleidung. Noch dazu könnte ich mir die Zahlen 2 und 7 auf ein Stück Papier schreiben und bei mir tragen. Und es verwundert mich nicht dass meine Exfreunde meist einen ausgeprägten Süden hatten, was das ausgleicht.

Nun zu den einzelnen Polen:

Norden (1 + 6): 

Farbe: blau und schwarz

Charisma und Weitblick, Wissensdurst

Typische Berufe: Richter, Denker, Schriftsteller

Du kannst dir gut Gehör verschaffen und Brücken bauen.

 

Osten (8 + 3)

Farbe: grün

mitfühlende Klarsicht, Musikalität, Heiler, Harmoniebedürftig

Typische Berufe: Psychologe, Ärzte, Sänger, Pädagoge

Du bist musikalisch, einfühlsam, aber zurückhaltend.

 

Süden (2 + 7)

Farbe: rot

Leidenschaft, Temperament, Unabhängigkeit

Typische Berufe: Forscher, Maler, Architekten

Du unterhältst gerne.

 

Westen (9 + 4)

Farbe: weiß

Geschick und Scharfsinn, Erfolgsorientiert

Typische Berufe: Handwerker, Sportler, Techniker

Du willst sehen was du schaffst.

 

Mitte (0 + 5)

Farbe: gelb

Stabilität in allen Lebenslagen, Bodenständigkeit, Beschützer

Typische Berufe: Landwirt, Politiker, Kaufleute
Du umsorgst gern, bist sehr naturverbunden und spirituell.

Solltest du wie die Meisten von uns viele Positionen besetzen, hat besonders die letzte Zahl im Geburtsdatum die größte Gewichtung. Hast du nur 1 oder 2 Pole besetzt, ist es besonders spannend und es sollte vielleicht auf Ausgleich geschaut werden.

Ich hab die Erklärung der einzelnen Pole absichtlich kurz gehalten, damit es übersichtlich bleibt, wenn du genauer nachschauen magst, gibt Mr. Google gerne Auskunft.

Viel Spaß damit!!!

Yoni – Ei

rose quartz

Bild Yoni Egg Rocks 

Vor einigen Wochen las ich zufällig einen Blogartikel über das Yoni Ei, war sofort fasziniert und bestellte mir eines.

Ich habe nie davor davon gehört und möchte es daher unbedingt mit euch teilen. Die ganze Sache dürfte wohl seine Berechtigung haben, schließlich haben die Frauen einflussreicher Männer Asiens das Ei schon vor 1000enden Jahren verwendet.

Das Yoni Ei ist ein kleiner eiförmig geschliffener Stein, der zu körperlich und geistiger Gesundheit mit der dickeren Seite zuerst in die Vagina eingeführt wird. Das Ei gibt es aus verschiedenen Heilsteinen. Ich habe es bei Violeta (http://www.yoniegg.rocks/de) bestellt, die mit größter Sorgfalt und besten Materialien die Herstellung der Yoni Eier auf Bali veranlasst und segnen lässt.

Das spannendste hierbei finde ich dass sich der Stein dich aussucht, nicht du ihn. Wenn du das magst kannst du ein paar Sätze über dich und/ oder ein Bild von dir an sie schicken, sie spürt dann rein und der richtige Stein in der richtigen Größe findet dich. Die Kosten sind von Stein zu Stein unterschiedlich, im Schnitt 50 Euro wird es dich inklusive Versand kosten.

Mich hat ein wunderbar grauer Labradorit-Stein (Stone of Magic) gefunden, der im Licht auch blau-grüne- goldene Stellen aufblitzen lässt. Er steht dafür zur Richtigen Zeit am Richtigen Ort zu sein, so erscheinen nämlich auch die drei Töne im Licht. Der Labradorit stärkt wohl meine psychische Power und meine Kreativität. Er schützt vor negativen Energien und stärkt meine Aura. Organisch ist er wohltuend für Herz, Thymusdrüse und Niere. Klingt doch ganz wunderbar.

Dann erhielt ich bald den Stein inkl. schönem Täschchen. Gleich auf der Couch liegend testete ich ihn, er fühlt sich in mir wunderbar an, so natürlich, als ob es dort hingehört…man spürt es während dem liegen kaum, doch wenn man genauer hinfühlt, tut sich doch was, subtil, kleine Bewegungen wenn ich mich bewege.

Am Weg zum Kühlschrank plumpste es gleich in die Unterhose. Am nächsten Tag aber schon konnte ich den Stein eine Zeit lang halten. Und mein erster Orgasmus nach der Verwendung des Ei´s war (Einbildung oder nicht) phänomenal! 😉

IMG_7796

Was bringt denn so ein Ei denn ganz allgemein?

Also als ersten Punkt natürlich stärkt er den Beckenboden und das in einer so angenehmen Weise die ich so nicht kenne, nicht wie diese anstrengenden Beckenbodenübungen, bei denen es um Aufbau von Kraft geht, sondern ganz nebenbei z.B. bei der Hausarbeit. Manchmal halte ich ihn über Stunden, manchmal will der Stein nicht und flutscht gleich raus… echt spannend.  Harninkontinenz, was wohl viele Frauen irgendwann betreffen kann, wird hier ganz natürlich vorgebeugt. Nebeneffekt, der Körper wird aufgerichtet 😊.

Das Ei ist außerdem fähig Blockaden zu lösen vor allem sexueller Natur… für Frauen die hier Traumata erfahren haben, bieten diese einen guten Ansatz und Möglichkeit diese zu lösen. Es schärft auch die Empfindlichkeit und kann dir somit helfen beim Sex intensiver zu spüren.

Mir hilft es auch die Vagina sauber und gesund zu halten und zu befeuchten.

Ich trage das Ei gerne ganz einfach über Nacht, während ich schlafe. Die erste Nacht war damit war überraschend intensiv:

Ich konnte ewig nicht schlafen, dann vorm einschlafen war dieser Sog da, dieser schwarze erschreckende Strudel/ Wirbel. Und es war kein Traum. Ok spätestens jetzt haltet ihr mich für komplett verrückt, aber egal. Im Nachhinein erkläre ich es mir so, dass sich wohl doch einiges Negatives gelöst hat und sich mir gezeigt hat... ja ich weiss… auch für mich crazy. Den Rest der Nacht hatte ich viele sehr intensive Träume. Also erholsam ist was anderes, aber ich denke es hat was mit mir gemacht und ich bin froh darüber.

Morgens bitte Achtung!!! Neben meinem Wecker liegt ein Zettel mit großen Buchstaben „Yoni-Ei“. Damit ich nicht vergesse, dass ich es trage und es dann ins Klo plumpst. Oder du bindest dir abends einen Faden um den Oberschenkel.

Was ist sonst noch zu beachten? Vorm ersten Gebrauch und zum Reinigen Wasser abkochen, abkühlen lassen und dann ins warme Wasser legen (niemals bitte abkochen, kann brechen und zerstört die Energie des Steines).

Nicht während der Menstruation verwenden. Manchmal lade ich ihn im Licht des Vollmondes auf, bitte nicht in die Sonne legen!!! Natürlich gibt es dann auch spezielle Übungen bei denen Frau das Ei in sich bewegt, ich hab’s noch nicht wirklich geschafft.

Ganz motivierte können auch mit einem gelochten Yoni-Ei mit Faden kleine Gewichte heben… das ist mir dann doch noch zu schräg. Außerdem wie Violeta so schön sagt: „Es geht nicht darum ein vaginaler Schwarzenegger zu werden, sondern die weibliche Sanftheit zu entdecken und das Kraftvolle in der Essenz aufzubauen.“

Seit Gwyneth Paltrow das Ei vermarktet, kommen auch Skeptiker zu Wort und in die Presse. Diese Experten hören teilweise zum ersten Mal über das Yoni Ei, sind jedoch voller Wissen, um seine Kraft (sorry für meinen Sarkasmus). Diejenigen verschreiben natürlich auch weiterhin die Pille und arbeiten mit Chemie, meinen jedoch es können sich Bakterien am Ei sammeln und im schlimmsten Fall ein toxisches Schocksyndrom auslösen (was natürlich auch durch OBs passieren kann). Außer Acht gelassen wird hier aber, dass das Ei ja gereinigt gehört und gut gepflegt und somit dieses Risiko für mich nicht existiert.

Ein zweiter Punkt dieser Kritikerin ist der das wir damit den Männern einen Gefallen tun um besseren Sex zu haben, das nenne ich aber ein Gerücht, weil hier geht es hauptsächlich um uns selber… und wenn es uns damit besser geht und der Sex besser wird, solls doch passen.

Also solltet ihr jetzt neugierig sein und euren persönlichen Stein haben wollen. Oder an die Männer die das lesen: Fänd ich ein wunderbares individuelles Geschenk für die Freundin ;).

Mit dem Kennwort „Tanzfeder“ bekommt ihr von Violeta einen Freundschaftsrabatt von 10 %. http://www.yoniegg.rocks/de 

Hast du schon davon gehört? Wie verwendest du den Stein?

IMG_7791

Mein Stein: Klein aber oho!

Erdbeerwoche – Kraft statt Krampf

2017-04-07 07.46.31

 In der Regel schmerzt die Regel, es blutet, ist unangenehm, man ist nicht so belastbar, braucht Ruhe und sollt immer a Klo in der Nähe haben, Sex gibt’s auch eher nicht und man sollte besser dunkel tragen und beim Baden aufpassen dass ja nichts rausschaut. Es liegt auf der Hand dass viele von uns sagen: „Oh Mann schon wieder?“
 .
Bei mir wars ganz schlimm…
schon als junges Mädchen musst ich oft einen Tag im Monat mit Megakrämpfen im Bett verbringen. Solch niederreissender Schmerz, der einen Nahe der Ohnmacht bringt, kannte ich bis dahin nicht.
Später bemerkte ich dass meine 4 Tage Sommerurlaub immer genau so fielen, dass ich natürlich da die Regel bekam. Na Toll!
Den Höhepunkt erreichte das ganze dann vor einigen Jahren, wo ich aufgrund der Kupferspirale sehr sehr stark blutete, dadurch auch schon in mega peinliche Situationen kam und zb. eine Bar und einen gutaussehenden Mann fluchtartig verlassen musste. Die erste Spirale war 5 Jahre bis auf die starken Blutungen ok…
 .
Mit der 2. Spirale begann das Desaster… Eierstockentzündungen die dann schon chronisch wurden und somit Schmerz nicht nur während der Periode sondern während der gesamten 2. Zyklushälfte (2 Wochen pro Monat juchuu). Gleich entfernen wollte ich die Spirale auch nicht, erstens wusste ich ja nicht sicher dass sie der Auslöser war, zweitens wie sollte ich denn sonst verhüten wenn ich keine Hormone vertrage? Ich versuchte so einiges um dem „Herr“ bzw. „Frau“ zu werden, aber schlussendlich blieb mir nichts andres übrig als die Spirale ziehen zu lassen.
 .
Das erste was ich danach tat war mir einen mordsteueren Verhütungscomputer zu kaufen, weil zur Verhütung sich selbst vertrauen um Gottes Willen, never… wird uns ja auch schon von Pupertät an eingetrichtert.
Der Computer war ein bisserl ein Reinfall… die wenigen grünen Tage waren gemein… aber für die Temperaturanzeige war er doch von Vorteil.
Ich machte mir selbst Kurven… rechnete, googelte, beobachtete den Zervixschleim und mich selbst… horchte hinein, wie passt was zusammen undundund.
Ich las Artikel über Naturvölker die diverse Nahrungsmittel regelmäßig als Verhütungsschutz verzehrten. Besonders die Wild-jams Wurzel stellt angeblich einen sehr guten Verhütungsschutz dar, leider wird der Schutz durch Zucker in der Nahrung, Alkohol und Zigaretten vermindert. Und dem Zucker ganz zu trotzen hier in unseren Gefilden traut sich wohl keiner so ganz drüber…
 .
Der große Vorteil bei der ganzen Sache ist dass ich nun meinen Körper sehr gut kenne. Ich spüre auch meistens den Mittelschmerz (ein leichtes Ziehen beim Eisprung), was praktisch ist bei der natürlichen Verhütung.
 .
Meine Schmerzen während der Blutung haben sich glücklicherweise gelegt,
dabei mitgewirkt hat sicher meine Einstellung dazu, ich weiß nun dass die Monatsblutung Giftstoffe aus dem Körper schwemmt und dies auch der Grund ist warum Frauen länger leben als Männer. So kann ich die Blutung dankbar hinnehmen. Schaut auch auf die Ernährung vor der Regel, bzw. auf die Verdauung!
 .
Mit der Menstruationstasse hab ich eine bessere Alternative zu den O.B.s gefunden. Viele Frauen empfinden weniger Schmerzen damit. Es hält viel länger dicht, ich spür es nicht, kein lästiger Faden, beim Baden saugt sich nichts an und es ist gesünder und viel umweltfreundlicher.
Zur Menstruationstasse habe ich auf meiner Facebookseite „Tanzfeder“ schon mal einen kurzen Text gepostet, weil ich so begeistert davon bin!
 .
Ich genieße es Frau zu sein, in vollen Zügen. Kleider tragen, Haare im Wind wehen lassen, kokettieren, einen wunderbaren Sohn geboren zu haben, Blümchen im Haar, auch mal hilflos sein dürfen, tanzen, ja auch meine Tage und nun versuche ich noch meine Stimmungsschwankungen zu lieben!!! 😉
 .
Was liebst du am Frau-Sein?

Vergebung und der Hund

16299011_10154955826129509_3121460877840009307_n

Immer wieder werde ich verständnislos gefragt: „Warum machst du das?“

Die supersüße Goldie-Hündin die immer wieder mal wochenweise und über den Winter bei mir ist, obwohl ich mit dem Besitzer nicht mehr zusammen bin. Sogar Spaziergehbekanntschaften, die nicht mal genaueres über mich und ihn wissen, pikieren sich.

Da heißt es: „Wie kann der nur seinen Hund den ganzen Winter allein lassen?“ oder „Warum hat er einen Hund, wenn der eh ständig bei dir ist?“ Oder „Haha, warum tust du dir das an?“

Ich liebe Hunde! Schon lange! Ich habe mir schon immer einen Freund mit Hund gewünscht… dann war er da! Irgendwann war er wieder weg. Und ja es war unschön und er (nicht der Hund, der Ex) hat mich sehr verletzt. So was konnte ich tun?

Entweder sauer und grantig dahinschmollen, nie wieder ein Wort mit ihm reden und auch den Hund aus meinem Leben verlieren oder VERZEIHEN und somit den wunderbaren Hund in unserem Leben behalten.

Was bringt mir der ewige Groll, nämlich gar nichts!  Ich sag euch leicht wars nicht, ich war sehr wütend aber irgendwann war die Wut gegessen und ich konnte die Situation akzeptieren. Es mag nicht alles richtig sein was er (das Herrchen) gemacht hat oder tut, aber es bringt mir nichts ewig sauer zu sein, damit schade ich nur mir ! Hierbei hilft es auch oft sich in den anderen hineinzuversetzen.

Fakt ist:

Ich und mein Sohn lieben unsere Teilzeithündin. Wir genießen die Zeit wenn sie bei uns ist. Sie gibt uns so viel Wärme, sie zeigt uns wie man im Jetzt lebt, sie fordert uns, sie schenkt uns viel frische Luft und Bewegung. Sie singt mit wenn Tobi Flöte übt ;).

Hunde urteilen nicht, sie lieben uns wie wir sind und das schätzt vor allem mein Sohn. Jeden Tag ist das letzte was er macht mit der Hündin kuscheln und morgens noch in Decke gehüllt legt er sich zu ihr auf den Boden. Ich habe das Gefühl er holt sich damit Liebe und Energie damit er in den Tag starten kann. Sie spürt wenn ich traurig bin und kommt her und an einsamen Single-Wochenenden weiß ich beim Gassi-gehen treffe ich immer Leute mit denen ich leicht ins Gespräch komme.

Was ich auch sehr faszinierend finde ist das Hunde angeblich so „hilfsbereit“ sind dass sie oft Krankheiten der Herrchen übernehmen. Es gibt Signalhunde für Diabetes und Epilepsie, Partnerhunde, Behinderten-begleithunde, Spürhunde, Lawinenhunde. Da sieht man erst was Hund alles kann. Wie viele Menschenleben wohl schon von Hunden gerettet wurden?

Ja manchmal stresst es mich früher aufstehen und vor der Arbeit im Regen raus zu müssen oder Mittag schnell nach Hause damit der Hund raus kann. Nachts wenn ich wieder aufwache weil sie draußen am Holzboden herumtapst oder im Sommer nicht an jeden See fahren zu können wo ich hin will. Aber das gehört dazu und die Verantwortung ist der Grund warum ich momentan keinen eigenen Hund haben will.

Teilzeithund ist für mich perfekt! Und sie kennt es von Anfang an bei verschiedenen Menschen zu sein und genießt das! Ich glaube sie ist gerne bei uns. Ich bin sehr dankbar sie in unserem Leben zu haben…

Erzähl mir über deine Erfahrungen mit Haustieren…was habt ihr zusammen erlebt? Oder wie gehst du mit Groll um? Ich freu mich auf deinen Kommentar!