Tantra

 

facebook

 

Die Sexualität der Frau ist sanft und zerbrechlich wie dieser Schmetterling. Fragst du dich warum sie sich in ihrer Zartheit oft verschließt und hart wird? Warum sie selten von sich aus Lust auf Sex hat?

Weißt du, sie trägt viele Verletzungen in sich, sie erlebte seelischen und körperlichen Schmerz durch Verhütung, durch Geburt, durch Vergewaltigung… Wie oft haben Männer gemeinsam mit ihren Samen ihren Stress, ihren Schmerz, ihren Wut in ihr abgeladen???

Du willst es sicher nicht hören, aber oft hat sie Sex mit dir, nur um dir zu gefallen, um deiner Liebe wegen.

„Wie kann ich das ändern?“  fragst du dich

Den Schlüssel nenn ich mal „Tantra“ und ich sag dir gleich es braucht viel Zeit, es braucht Liebe (ich rede nicht hauptsächlich von partnerschaftlicher Liebe).

Es braucht einen freien Kopf, eine schöne Umgebung, Massageöl, vielleicht entspannende Musik, Kerzen,aber am allermeisten braucht es einen aufmerksamen Mann der die Frau wirklich spürt, der fühlt was sie liebt, 

bei welchen Berührungen wölbt sie sich dir entgegen, wo hingegen wird sie hart?

Viele von euch wissen es theoretisch, aber keiner scheint es wirklich zu glauben, der Frauenkörper ist als Ganzes eine erogene Zone. Sie erregt eine liebevolle Umarmung und zarte Fingerspitzen die den Arm streicheln mehr als deine Hand im Schritt. Und erst die zärtliche langsame Berührung der Brüste öffnet ihr Herz und somit die Yoni.

Vergiss nicht tief zu atmen, ihr in die Augen zu blicken…

Erst wenn ihr ganzer Körper geöffnet ist, ist sie bereit dich zu empfangen. Auch du darfst weich sein, du musst nicht hart sein für sie (schon von sanfter Penetration gehört?). In der Weichheit liegt die Kraft und in der Ruhe wie du weißt. Halte inne in ihr, ohne Bewegung, versuch es, spür sie mit den anderen Sinnen, den Augen, dem Atem….

Mit der Zeit werdet ihr beide lernen wieder zu fühlen, ohne harte enge Stöße, immer mehr die Zartheit genießen

und der Orgasmus ist dann keine kurze Entladung mehr, sondern eine extatische Welle…

 

Deck sie zu mit deinen Sinnen,

begehr ihr Herz,

dann wird sie dich ganz begehren.

 

P.S.: Du und bewusster, liebender Sex wie soeben beschrieben, eine Yoni – Massage, ein Yoni – Ei hilft ihr sich wieder selbst zu spüren und ihre Yoni kann wieder heilen. Und das was dann kommt glaub mir, und auch der Weg, ist alle „Mühe“ wert.

P.P.S.: Ein Buch das ich hierzu empfehlen kann ist „Zeit für Liebe“ von Diana Richardson

P.P.P.S.: Und nein, das heißt auch nicht dass du nie wieder normalen Sex oder einen Quickie haben kannst, Frau wird sich auch dafür wieder öffnen…

 

Werbeanzeigen

3 Gedanken zu “Tantra

  1. Marlene schreibt:

    Wie Recht Du hast liebe Ute, über Sexualität drückt sich so viel. mehr aus als wir manchmal wahr haben wollen oder manch einer erahnt…. Wenn wir eine gute, tiefe Verbindung miteinander spüren, ist eine erfüllende Tiefe möglich – und dafür lohnt es sich, sich Zeit zu nehmen 🙂
    Du hast eine interessanten Blog – den habe ich doch gleich mal abonniert! 🙂 Weiter so!
    LG, Marlene

    Gefällt 1 Person

    • tanzfeder schreibt:

      Liebe Marlene,
      danke für deinen Kommentar, freut mich sehr, dass dir mein Blog gefällt.

      Ja, ich kann mit „seelenlosem“ „emotionslosen“ Sex auch gar nichts mehr anfangen. Genauso wie ich mit belanglosem „über das Wetter Gequatsche“ nichts anfangen kann 😉

      Für mich gehört Tiefe dazu und das in jeder Lebenslage. Das macht das Leben erst lebenswert!!!

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s